Häufig gestellte Fragen

Reinigung

Meine Mockmill hat stark verklebte Mahlsteine

Wenn die Mahlsteine „verkleben“, merken Sie dies daran, dass die Mühle beginnt, viel langsamer zu mahlen. Das Mehl kommt immer langsamer aus dem Auslauf, während der Motor noch an und der Trichter noch mit Mahlgut gefüllt ist. Der Grund dafür kann sein:

1. Das Mahlgut ist zu feucht

2. Das Mahlgut hat einen zu hohen Öl- bzw. Fettgehalt

3. Die Mockmill ist zu "fein" eingestellt, d.h. die Steine würden sich im Leerlauf stark berühren (sehr lautes Schleifgeräusch)

Wenn Sie jetzt die Mockmill weiter laufen lassen, wird sie zum Stillstand kommen, d.h. der Motor wird blockieren. Gehen Sie in diesem Fall wie folgt vor:

1. Schalten Sie die Mockmill sofort aus, wenn die Mockmill sehr langsam wird oder wenn das Mehl nicht mehr im gewohnten Tempo oder gar nicht mehr austritt. Das Mahlgeräusch wird auch leiser und leiser und man hört nur noch den Motor „brummen“.

2. Leeren Sie den Trichter 

3. Stellen Sie den Mahlgrad auf grob

4. Schalten Sie Ihre Mockmill ein und geben Sie eine halbe Tasse trockenen Langkorn-Reis in den Trichter (bei laufender Mockmill)

6. Lassen Sie den Reis durchlaufen.

7. Während die Mühle noch läuft, stellen Sie Ihre Mockmill auf die feinste Einstellung ein (Steine berühren sich mit einem leichten Schleifgeräusch).

8. Fügen Sie eine weitere halbe Tasse Reis hinzu und lassen Sie Ihre Mockmill mahlen, bis der Trichter leer ist.

Ihre Steine sollten sich jetzt wieder in ihrem ursprünglichen Zustand befinden (Verklebung entfernt). Wenn nicht, mahlen Sie etwas mehr Reis auf einem groben Mahlgrad.

9. Falls Ihre Mühle dann noch immer nicht richtig mahlt, öffnen Sie bitte die Mockmill (siehe unter Technik, Öffnen und Schließen der Mockmill). Jetzt sehen Sie in den meisten Fällen einen kreisrunden bräunlichen Film auf den Steinen. Nun ritzen Sie mit einem scharfen Gegenstand, z.B. mit der Spitze eines Gemüsemessers, ein paar Schlitze in die Oberfläche dieses „Films“. Schließen Sie die Mockmill wieder und mahlen Sie jetzt auf grober Stufe 1-2 Tassen Reis oder Getreide. Das grobe Mahlgut kann jetzt an diesen hinein gekratzten Öffnungen besser „angreifen“ und dadurch den Film von den Mahlsteinen entfernen.

 

1
Reinigungshinweise

Die Mockmill darf niemals in Wasser oder andere Flüssigkeiten getaucht werden. Zusammengebaut darf die Mockmill „außen“ leicht feucht abgewischt werden. Es darf aber kein Wasser in die Mockmill eindringen. Die Mahlsteine dürfen keinesfalls feucht oder gar nass gereinigt werden. (Siehe auch unter Reinigung der Mockmill)

1
Antwort nicht gefunden?
Nutzen Sie unser Kontaktformular um uns Ihre Frage zu stellen zum Kontaktformular